RENNERGEBNISSE 2022


18. Albstadt-MTB-Classic 2022

Sieg für Uli Brucker und Fabi Bärmann in Albstadt MTB Classic
Uli bei der Siegerehrung

Die Teamkollegen Fabian Bärmann und Uli Brucker starteten bei den Albstadt Classics. Brucker nahm die Kurzdistanz in Angriff. Der dreifache deutsche Meister konnte sich direkt absetzen und fuhr souverän auf Platz eins. Brucker testete zum ersten Mal wieder seine Form nach langer Pause. Neuzugang Fabian Bärmann bestreitet sein erstes Rennen fürs neue Team und zeigte gleich was er drauf hatte. Hoch motiviert nahm er die 42 Km Strecke in Angriff. Asphalt, Waldwege und eingebaute Trails verlangten einiges ab. Fabian konnte sich klar durchsetzen und bewältigte die 1260 Hm in einer Zeit von 1:42:20 Std. und holte sich den Sieg bei den U 19 Fahrern. „Was für ein Wochenende für unser Team, 3x Podium zum Saisonauftakt, ich bin echt stolz auf diese Fahrer. Jetzt geht’s hoch motiviert weiter.“
Fabi bei der Siegerehrung

MTB Festival in Waldbrunn

Markus Ziegler und Julian Kienzler belegen den zweiten Platz beim 3 Std Rennen in Waldkatzenbach
Am Wochenende startete das Kona Factory/ Bike Ranch Team aus Schonach in die Saison und wie. Julian Kienzler und Markus Ziegler gingen als Zweierteam beim 3 Stunden Rennen in Waldkatzenbach an den Start. Geplant war zunächst, jede Runde zu wechseln, da die Strecke mit 7 Kilometern Länge sehr zehrend ist. Doch der Veranstalter gab vor, dass der Startfahrer zwei Runden zu absolvieren hat. Somit sollten gefährliche Situationen in der ersten Runde verhindert werden. Julian begab sich als erster der beiden auf die Stecke und startete aus der vordersten Reihe.

Zusammen mit den Einzelfahrern wurde gleich ein hohes Tempo gefahren. Schon Ende der ersten Runde war das Feld stark auseinandergezogen. Julian spulte seine zweite Runde ab und übergab an Markus an der zweiten Position liegend. Dieser gab von nun an Gas, konnte die Lücke nach vorne allerdings nicht schließen. Von nun an wurde jede Runde gewechselt und das Tempo hoch gehalten. Der Wind war stetiger Begleiter. Einmal als antreibender Rückenwind, einmal als bremsender Gegenwind. Die Zeit ging sehr schnell vorbei und Markus begab sich auf seine letzte Runde. Er wollte das Unmögliche möglich machen und Julian nochmal auf eine Runde schicken. Rein rechnerisch war es praktisch unmöglich, aber man sollte ja nichts unversucht lassen. Doch auf einem der letzten Trails rutschte ihm das Bike auf einer Wurzel weg.

Ein kleiner Sturz war die Folge. Schnell ging es weiter und Markus übergab nochmals an Julian. Leider war es zu spät und Julian durfte keine weitere Runde absolvieren. Das Zweierteam beendete das Rennen mit 8 gefahrenen Runden auf dem zweiten Platz.
Julian und Markus nach dem Rennen



Copyright 2017 - by Bike-Ranch - Impressum - AGB´s - Datenschutz