RENNERGEBNISSE 2021


Singer Wälder MTB Cup/Trail Hero in Titisee/Neustadt

Sieg für Julian Kienzler in Titisee Neustadt
In Titisee Neustadt fand letztes Wochenende der Singer Wälder MTB Cup statt. Julian Kienzler aus Schonach vom Kona Factory/Bike Ranch Team war mit vielen hochkarätigen Fahrern am Start. Die erste Überraschung gab es gleich am Start, denn dieser musste auf Grund des Wetterbedingungen um eine Stunde verschoben werden und es gab dann auch nur noch die Kurzstrecke mit 34 Km für alle Fahrer, was den Start auf Grund des Gedränges erschwerte. Die Strecke war extrem anspruchsvoll, da alles matschig und rutschig war auf Grund des Gewitters, besonders auf den technischen Abfahrten. Julian konnte sich mit vom Start weg absetzen. Allerdings wurde er dann bei einer Abfahrt vom Hochfirst in einen Sturz verwickelt.

Er konnte das Rennen aber wieder aufnehmen und konnte sich im Zielsprint gegen seinen Kontrahenten durchsetzen und holte sich so den Sieg in der Hauptklasse der Männer. Julian bei der Siegerehrung


In der Gesamtwertung bedeutete dies den dritten Rang.
Julian nach dem Rennen

„Es freute mich für unseren Neuzugang Julian, da er in Furtwangen so ein Pech hatte und Ausschied, obwohl er vorne dabei war. Jetzt konnte er zeigen was er kann.“

Schwarzwald Bike Marathon in Furtwangen

Fahrer des Kona Factory/Bike Ranch Teams aus Schonach waren erfolgreich in Furtwangen
Einige Fahrer des Kona Factory/bike Ranch Teams aus Schonach waren erfolgreich beim MTB Marathon in Furtwangen. Markus Ziegler, Julian Kienzler, Sofie und Theresia Ketterer sowie Frank Herr und Michael Hofmann nahmen alle die 60 Km Strecke um den Ketterer Antriebe Cup in Angriff.

Ziegler und Neuzugang Julian Kienzler konnten sich mit den Spitzenfahrern absetzen. Am Brend befand sich Kienzler direkt hinter der Spitze mit Matthias Bettinger und vor seinem Teamkollegen Markus Ziegler. Dort hatte Caleb Kieninger bereits einen Vorsprung herausgefahren. Kienzler fuhr ein super Rennen bis er dann am Schlempen gleich zweimal platt bekam und er damit aus dem Rennen ausschied. Ziegler konnte aufschließen und wurde in einer Zeit von 2:11:54 Std. mit Platz 7 in seiner Klasse belohnt, gewonnen hat diese Matthias Bettinger. Frank Herr erreichte gerade noch die Top Ten und Michael Hofmann belegte Rang 12.

Die beiden Ladys des Teams Theresia und Sofie Ketterer kamen auf Rang 11 und 12. Gerlinde Ketterer fuhr für das Bike Ranch Team und erreichte in ihrer Klasse den sechsten Platz.Team Chef Schnürle und seine Frau Mirjam sorgten für die Verpflegung der Mannschaft an der Strecke. Diese hatten sich zuvor beim Chiemgau King In Ruhpolding verausgabt. Eine Strecke mit 168 Km und fast 5000 Hm mit den höchsten Bergen des Voralpenlands inkl. Kampenwand. Sie starten morgens um 3.00 Uhr und nach über 13 Std Fahrzeit durften sie sich die goldene Krone aufsetzen. Auch Sofie und Theresia Ketterer holten dort letztes Jahr Gold.

Int. Salzkammergut Trophy in Österreich

Ziegler Top Ten auf Königststrecke mit 204 Km und 7044 Hm
In Österreich fand wieder das härtestete Bike Rennen, die legendäre Salzkammergut Trophy statt. Der wahnsinnigen und besonders harten Prüfung mit satten 204 Kilometer und 7044 Höhenmeter stellte sich Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team. Es gab nur eine Vorhersage: Regen, Regen, Regen!!! Das machte die Strecke zur technischen Herausforderung. Immerhin sollte es verhältnismäßig warm bleiben. Um 0:30 knallte dann der angekündigte Regen auf das Dach und um 3:30 Uhr war die Nacht vorbei. Aufstehen, anziehen, kleines Frühstück und ab nach Bad Goisern. Ziegler konnte sich gleich in der ersten Startreihe platzieren. Diese Position nutzte er am Start um 5 Uhr um jeglicher Gefahr aus dem Weg zu gehen. Die ersten Meter aus dem Ort heraus führte Ziegler das hochkarätig besetzte Feld mit internationalen Profis an, um bei Dunkelheit und Nässe jeglicher Sturzgefahr aus dem Weg zu gehen. Der erste Anstieg sortierte dann das Feld. Irgendwo um Rang 15 reihte sich Ziegler ein. Der erwartete Regen war inzwischen auch eingetroffen.

Nach dem ersten Anstieg der mit 900 Hm gespickt war, ereilte Ziegler in der Abfahrt einen Platten. Glück im Unglück dass er noch bis zur Verpflegung kam und technische Hilfe geleistet wurde. Zudem konnte er den mitgeführten Ersatzschlauch und Kartuschen aufsparen. Danach ging es weiter, Bergauf, bergab, immer begleitet vom Regen. Die Orientierung fiel etwas schwer, da die Streckenführung deutlich anders war als in den vergangenen Jahren. Ziegler wurde nichts erspart, der Reifen wurde wieder weich. Panne Nummer 2!!! Mit aufgeweichten Fingern einen vermatschten Reifen zu reparieren war eine Herausforderung. Doch es ging weiter - wenn auch klar war, dass nichts mehr zu holen war. Dann klarte der Himmel auf, die Sonne kam fast durch, bis 5 Minuten später noch mehr Regen runter kam. Die Umrundung des Hallstätter Sees lief problemlos, jedoch nicht in Rekordzeit. Es folgte der Salzberg. Touristen bezwingen die 550 Höhenmeter mit der Bahn. Die Bike Profis auf nur 3 Kilometer die Serpentinen hinauf. Dies sollte richtig weh tun, doch oben angekommen war der Stolz groß. Die folgende Asphaltstraße mit 30 % Steigung sollte die Freude schnell vertreiben und als wäre das noch nicht genug, ging es von da an auf den höchsten Punkt des Rennens. Endlich oben angekommen folgten noch einige Gegenanstiege, bevor es mit bis zu 80 km/h ins Tal ging.

Hier nochmals Verpflegung und dann wieder bergauf. Die Kräfte ließen nach, aber das Ziel kam näher. Markus nach dem Rennen

Dann war es geschafft. Nach 12:14 Stunden konnte Ziegler seine zwölfte Salzkammergut Trophy beenden. In seiner Klasse schaffte er es sogar noch auf Rang 10 und somit gerade noch in die Top Ten.

6 Std MTB Rennen Unterkirnach/Breitbrunnen

3 Mal Podium beim 6h Rennen am Breitbrunnen
Nach langer Pause, da so gut wie keine Rennen stattfanden, endlich mal wieder eine Veranstaltung. Wir waren mit 6 Fahrern des Kona Factory/Bike Ranch Teams am Start und alle Fahrer durften aufs Podium. Letztes Wochenende fand nach Corona Pause wieder das 6 Std MTB Rennen am Breitbrunnen statt. Zu bewältigen galt es eine 7.5 Km Runde mit 140 Hm und in 6 Std müsste diese so oft wie möglich gefahren werden. Zu bewältigen galt es eine 7.5 Km Runde mit 140 Hm und in 6 Std müsste diese so oft wie möglich gefahren werden. Zu Anfang war es eine schlammige Angelegenheit und einige Stellen wurden so zur fahrtechnischen Herausforderung.
Theresia u. Frank beim Start


Team Chef Carsten Schnürle und seine Frau gingen zusammen mit Neuzugang Julian Kienzler aus Schonach bei den Mixed Teams an den Start. Zusammen schafften sie mit 19 Runden 142.5 Km und belegten den dritten Platz. Sie waren Runden gleich mit dem zweitplatzierten Team und es fehlten nur ca. 5 Minuten, das war schade.
Carsten in Action


Frank Herr war bei den Einzelfahrer unterwegs und erreichte ebenfalls mit 19 Runden den dritten Platz und durfte auch aufs Podium. Ebenfalls aus dem Kona Factory/Bike Ranch Team waren Sofie Ketterer und ihre Schwester Theresia am Start. Sie konnten die Strecke 16 mal umrunden und erreichten so den dritten Platz, so waren alle Teammitglieder erfolgreich und zufrieden.


Das ganze Team nach dem Rennen



Copyright 2017 - by Bike-Ranch - Impressum - AGB´s - Datenschutz