Rennergebnisse 2016
 
 
12-STd WM in Weilheim
 
Markus Ziegler wird 12-Std MTB Vize Weltmeister
 
Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team startete dieses Jahr wieder bei der 12 Stunden Weltmeisterschaft in Weilheim in Oberbayern. Die Wetterprognose sah düster aus und bewahrheitete sich bereits beim Aufstehen. So starteten die Fahrer um halb acht in der Früh im Regen. Die Strecke wurde im Vergleich zum Vorjahr deutlich verändert. Da Markus die Zeit für eine Steckenbesichtigung nicht reichte, wurde die erste Runde dafür genutzt. Doch schon hier wurde klar, dass es nicht besonders spaßig sein wird. Ziegler achtete erst einmal weniger auf seine Position, sondern auf seinen eigenen Rhythmus. Bereits nach knapp zwei Stunden wurde die Strecke geändert. Der Startanstieg war auf Grund extremen Schlamms fast nicht mehr fahrbar und wurde umfahren. Zu diesem Zeitpunkt war Markus bereits um Position fünf unterwegs. Die Strecke änderte sich durch die Regenfälle in jeder Runde, doch besser sollte es nichtmehr werden. Das war auch der Grund für die nächste Streckenverkürzung. Eine Abfahrt wurde aus Sicherheitsgründen rausgenommen und somit fiel auch ein Anstieg weg. Nach gut 6 gefahrenen Stunden hatte Ziegler ein richtiges Tief. Um wieder zu Kräften und Motivation zu kommen, aß er viel. Schon bald ging es besser und er fand sich auf Position 3 wieder. Abermals wurde die Strecke geändert und auch bekannt gegeben, dass das Rennen vorzeitig beendet wird. Ziegler gab nochmals alles und fuhr nochmal schnelle Runden. Das Bike zeigte nun aber die ersten Verschleißerscheinungen durch den stetigen Schlammbeschuss. Die Bremsbeläge waren abgefahren. Somit kam das vorzeitige Rennende nach 10,5 Stunden genau rechtzeitig. Mit 26 gefahrenen Runden sicherte sich Markus Ziegler den Titel des Vizeweltmeisters!“ Was für eine super Leistung von Ziegler und das ganze Jahr über auch vom Team. Speziell auch der zweite Platz von Tina Schirmeier in der Gesamtwertung des Schwarzwälder Täler Cups haben mich gefreut. Den Abschluss der Saison können wir jetzt auch noch mit einem Vize Weltmeister krönen.“ Team Chef Schnürle
 
rennen
rennen
Markus in Action
Markus bei der Siegerehrung
 
 
Schwarzwald Bike Marathon in Furtwangen
 
Erfolge SWB Marathon Futwangen Kona Factory/Bike Ranch Team
 
Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team wurde Dritter auf der 120 Km Strecke in einer Zeit von 4:53:23 Std. Seine Teamkollegen, der mehrfache deutsche Meister Uli Brucker und Marco Fey bildeten ein Team auf der gleichen Strecke . Brucker, der normal eine Bank ist wenn es ums Rennenfahren geht, erwischte keinen guten Tag und übergab an siebter Position auf der Katharinenhöhe an Marco Fey. Der gab alles , kam aber nicht mehr an die Drittplatzierten ran und so wurde das Team Vierter. Björn Herrmann lieferte ebenfalls eine souveräne Leistung ab und belegte Platz 7 in seiner Klasse über die 90 Km Distanz. Die Jüngste im Team Tina Schirmaier aus Furtwangen bestreitete wieder einmal ein klasse Rennen. Die Lokalmatadorin siegte in ihrer Klasse über die 42 Km Strecke und wurde gesamt Zweite. Auch die Leiter des Kona Factory/Bike Ranch Teams fuhren mit. Carsten und Mirjam Schnürle belegten Rang 42 und Rang 10 über die gleiche Strecke.
 
rennen
rennen
rennen
Tina in Action
Tina nach dem Rennen
Tina bei der Siegerehrung
 
 
Bergzeitfahren in Langenbrand
 
2x Podium für Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team beim Langenbrander Bergzeitfahren
 
Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team aus Schonach startete bei der zweiten Auflage des Langenbrander Bergzeitfahrens. Im Vergleich zum Vorjahr gab es einige Veränderungen. Es durften nun auch Lizenzfahrer starten und es gab eine verlängerte Variante der Strecke. Zunächst waren 2,5 Kilometer und 250 Höhenmeter zu bewältigen. Hier wurde die Zeit für die Amateurfahrer gestoppt und gewertet. Wer wollte, durfte sich noch weiter quälen und die Strecke der Lizenzfahrer in Angriff nehmen. Dies bedeutete nochmals die gleiche Distanz und Höhe. Ziegler wollte sich auf beiden Varianten messen. So ging er die erste Hälfte sehr konstant an und verzichtete auf "volles Verausgaben" in der ersten Hälfte, denn danach folgte sofort ein gnadenlos steiler Anstieg. Der knochentrockene Untergrund gab kaum Halt und viel Energie verpuffte geradezu mit durchdrehenden Reifen. Die Strecke schien kein Ende zu nehmen. Aber nach etwas mehr als 22 Minuten hatte Markus es geschafft und auch die große Strecke gefinisht. Er siegte auf der Kurzdistanz mit fast idendtischer Zeit wie im Vorjahr. Auch in der Gesamtwertung auf der langen Distanz hatte er ordentlich mitgemischt. Hier fuhr er die drittschnellste Zeit und durfte nochmals auf Podium.
 
rennen
rennen
rennen
Markus in Action
Markus bei der Siegerehrung Kurzdistanz
Markus bei der Siegerehrung Langdistanz
 
 
6-STd MTB Rennen von Blaubeuren
 
Björn Herrmann vom Kona Factory/Bike Ranch Team gewinnt mit Nina Elsner das 6-STd MTB Rennen von Blaubeuren
 
Am Samstag startete Björn Herrmann vom Kona Factory/Bike Ranch Team gemeinsam mit Nina Elsner aus St.Georgen beim 20ten 6h MTB Rennen in Blaubeuren, nahe Ulm. Bei Temperaturen von bis zu 36 Grad war eine 3,4km lange und mit 75hm gespickte Runde zu absolvieren. Schon von Beginn an konnten sich die beiden jungen Sportler von ihrer Konkurrenz absetzen und Runde für Runde ihren Vorsprung ausbauen. Am Ende der 6h hatten die Beiden starke 39 Runden zurückgelegt und einen beachtlichen Vorsprung von 3 Runden auf das zweite Mixed-Team. Die zwei St.Georgener zeigten sich nach dem Rennen sehr zufrieden: „ Material und Körper hat heute bestens funktioniert und wir sind mit unserer Leistung sehr zufrieden!“
 
rennen
rennen
Björn + Nina nach dem Rennen
Björn + Nina bei der Siegerehrung
 
 
Eiger-Bike-Challenge in der Schweiz
 
Ziegler holt Silber bei der Eiger-Bike-Challenge in der Schweiz
 
Dieses Jahr ließ es Sich Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team nicht nehmen, wieder einmal an der Eiger- Bike-Challenge in Grindelwald teilzunehmen. Nach einer anstrengenden Anreise mit viel Stau und einer nicht besonders bequemen Nacht im Auto klingelte um fünf Uhr in der Früh der Wecker. Frühstücken, richten, und so gut wie möglich vorbereitet den 88 Kilometern und satten 3900 Höhenmetern stellen. Punkt 7 Uhr fiel der Startschuss. Das Wetter versprach traumhafte Bedingungen. Die ersten Sonnenstrahlen wärmten das noch dunkle Tal. Gleich ging es 1000 Höhenmeter hinauf auf die Große Scheidegg. Hier ist traditionell das erste Kräftemessen der Profis angesagt. Nach einer kleinen Abfahrt ging es auch schon wieder Richtung First hinauf. Die folgende Abfahrt zum Bort wurde glücklicherweise dieses Jahr etwas entschärft. Eine Teerstraße, die im Gefälle nicht zu toppen ist, verlangt den Bremsen alles ab. Ein flaches Zwischenstück von gut 100 Metern wurde künstlich in die Abfahrt integriert. Durch Quitschen und nachlassende Wirkung zeigte die Bremsanlage aber an, dass die Grenzen dennoch erreicht sind. Nach einigem Auf und ab ging es auf den höchsten Punkt der Stecke. Die folgende Abfahrt nahm Markus vorsichtig, um keinen Platten zu riskieren. Wieder folgte ein Hammer-Aufstieg. Bei knallender Sonne und Steigungen um die 20% wieder hoch auf den Bort. Inzwischen mischten sich Fahrer der Mitteldistanz unter die Leidenden und so fand Markus zumindest immer mal wieder für kurze Zeit ein schnelles Hinterrad. Doch mit Windschatten fahren ist nichts auf dieser Strecke. Und das ist auch gut so. Es ging abwärts ins Tal nach Grindelwald. Während die Mitteldistanz ins Ziel abbog, ging es für Ziegler nochmals lange bergauf zu weltbekannten kleinen Scheidegg. Während die "normalen" Touristen die Zahnradbahn nahmen, quälten sich die Fahrer nochmals 1000 Höhenmeter in die Höhe. Hier ging es Markus deutlich besser als das ganze Rennen über und er konnte sich in der Position deutlich verbessern. Doch gegen Ende des Berges war dann auch vorbei mit guten Beinen. Krämpfe zwangen Ihn dazu, das Tempo zu verringern. Die steile Wiese, die nur zu Fuß zu bewältigen ist, machte die Sache nicht besser. Oben angekommen gab es ersteinmal eine Flasche Cola auf Ex, bevor es in die letzte Abfahrt ging. Der letzte steile Kilometer in Richtung Ziel zog sich nochmals richtig in die Länge. Ziegler finishte in einer Zeit von 5:22 Std als Zweiter in seiner Klasse und durfte sich über die Silbermedaille freuen.
 
rennen
rennen
Markus in Action
Markus bei der Siegerehrung
 
 
Heckengäu Bike Marathon in Aidlingen
 
Markus Ziegler belegt Platz 8 beim Heckengäu Bike Marathon
 
Heute startete Markus Ziegler bei der Premiere des "Heckengäu Bike Marathons" in Aidlingen. Er entschied sich für die Langdistanz. Dies bedeutete: 3 Runden mit je ca. 19 Kilometern und 400 Höhenmetern. Was auf den ersten Blick für einen gestandenen Marathonfahrer als durchaus machbar darstellt, sollte es in sich haben. Gleich am Start bekamen die Fahrer einen Vorgeschmack auf das, was sie noch alles erwarten wird. Der einen Kilometer lange Startanstieg hatte nicht nur bis zu zwanzig Prozent Steigung, sondern musste insgesamt auch VIER (!) mal während des Rennens gefahren werden. Das gut besetzte Feld setzte sich in Bewegung und bald wurde das Tempo verschärft. Markus reihte sich um Position zehn ein, doch schon bald bildeten sich erste Lücken nach vorne. Kurze Anstiege wechselten sich mit schmierigen Abfahrten ab. Gerade in den Bergauf-Passagen hieß es richtig Schwung mitnehmen und durchdrücken. Ziegler´s Mitstreiter stürzte und von nun an war Markus alleine unterwegs. Gegen Ende der ersten Runde plagten Rückenprobleme und ohne schnelles Hinterrad war ein zügiges Vorankommen schwierig. Zu Beginn der zweiten Runde ging es glücklicherweise besser und Markus konnte einen weiteren Konkurrenten einholen. Das waren aber auch schon die Highlights. In der dritten Runde hieß es nochmal "all in". Mit gut 3 Minuten Rückstand auf den vor Ihm Platzierten begab sich Ziegler auf die finale Runde. Durch beherztes Fahren schaffte er zumindest nochmals Sichkontakt. Zu mehr reichte es aber leider nicht mehr. So beendete Markus das schnelle Rennen auf Rang 8. In seiner Katergorie erreichte er den siebten Platz.
 
 
Deutschen MTB Meisterschaften in Wombach im Cross Country
 
Tina Schirmaier belegte Platz 14 bei den Deutschen MTB Meisterschaften in Wombach im Cross Country
 
Am Samstag nahm Tina Schirmaier aus Furtwangen, die für das Kona-Factory Bike-Ranch Team startet, in Wombach bei der Deutschen Meisterschaft im Cross- Country teil. Die Deutschen Meisterschaften sind jedes Jahr ein Highlight bei denen um jeden Platz gekämpft wird. Die Strecke war technisch sehr anspruchsvoll vor allem durch Sprünge und einem Steinfeld. Die Runden Länge betrug 4km, diese Runde wurde viermal gefahren und zusätzlich wurde zu Beginn noch ein Startloop eingeführt. Jede Runde hatte 120hm. Trotz extrem starker Konkurrenz fuhr Tina ein souveränes Rennen und belegte am Ende Platz 14 in der Lizenz/Junnioren Klasse .
 
rennen
rennen
Tina in Action
Tina in Action
 
 
Rothaus Tälercup in Freiburg
 
Rang 3 für Tina Schirmaier beim Rothaus Tälercup in Freiburg
 
Die Lady im Team, Tina Schirmaier aus Furtwangen war ebenfalls schnell unterwegs. Sie punktete wieder beim Schwarzwälder Tälercup in Freiburg. Die Damen in der Lizenzklasse U19 mussten den anspruchsvollen Kurs mit 3,9 Km und 192 Hm viermal umrunden. Tina fuhr wieder ein souveränes Rennen und belegte nach 15,6 Km mit einer Zeit von 1.12.20 den dritten Platz. In der Gesamtwertung liegt sie der Zeit ebenfalls auf dem dritten Rang.
 
rennen
rennen
Tina in Action
Tina bei der Siegerehrung
 
 
Salzkammergut Trophy in Österreich
 
Rang 5 und Rang 7 für Björn Herrmann und Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team auf der Königsdistanz über 211 Km und 7120 Hm bei der legendären Salzkammergut Trophy In Österreich
 
Letztes Wochenende stellten sich 2 Fahrer des Kona Factory/Bike Ranch Teams einer ganz besonderen Herausforderung. Die Salzkammergut Trophy in Österreich zählt mit seinen 211 Km und 7120 Hm zu den härtesten Rennen, die der MTB Sport zu bieten hat. Hart ist auch die Uhrzeit, da heißt es Startbeginn um 5.00 Uhr morgens. Für Björn Herrmann aus St.Georgen, der für das Kona Factory/Bike Ranch Team fährt, war es sein erster Start bei diesem verrückten Rennen und er wusste nicht, was auf ihn zukam. Schnell fand Björn seinen Rhythmus und konnte das Rennen zeitweise mit seinem Teamkollegen Markus Ziegler bestreiten. Die beiden konnten sich gleich am Anfang in einer 10-er Gruppe festsetzen. Die vielen Anstiege mit weit über 20% Steigung verlangten den Teilnehmern alles ab. Mit super Beinen und großem Spaß am Rennen beendete Björn das Rennen auf einem unerwartetem 10. Gesamtplatz und dem 5. Platz in seiner Altersklasse. Er benötigte 11:23h. Björn: „Das Rennen hat super viel Spaß gemacht aber war auch echt super hart hinten raus!“ Ziegler, der dieses Rennen schon mehrfach bestritten hatte und auch schon auf dem Podium landete, hatte weniger Glück. Er hatte gleich mehrere Stürze zu verbuchen und dann noch mit Kettenproblemen zu kämpfen. Er fand dann nicht mehr in seinen Rhythmus und es ging ihm erst wieder auf den letzten 50 Km besser. Am Ende finishte er als 16-er in der Gesamtwertung was Rang 7 in seiner Klasse bedeutete.“ Ein großartiges Ergebnis bei so einem harten und langen Rennen. Überrascht hat mich auf alle Fälle Björn, der das zum ersten Mal gemacht hat.“
 
rennen
rennen
Björn in Action
Björn bei der Zieldurchfahrt
 
 
Rothaus Täler Cup in Wittnau
 
Tina Schirmaier wird Dritte beim Rothaus Täler Cup in Wittnau
 
Tina Schirmaier aus Furtwangen ebenfalls vom Kona Factory Team startete beim Rothaus Täler Cup in Wittnau. Zu bewältigen war ein 2,28 Km langer Rundkurs mit ca. 104 m, den die Damen und Juniorinnen fünfmal umrunden mussten. Tina Schirmaier konnte sich gegen Anette Millenium vom Lexware Racing Team durchsetzen und wurde trotz Sturz, mit einer Zeit von 38:50 Dritte bei den Lizenzfahrerinnen.
 
 
LBS Cup in Oberlengenhardt
 
Markus Ziegler wird Dritter beim LBS Cup in Oberlengenhardt
 
Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team startete beim LBS Cup in Oberlengenhardt. Fünf Runden waren auf der 2,7 Kilometer langen Strecke zu fahren. Am Start kam Ziegler schlecht weg und büßte dafür in der ersten Abfahrt. Hier musste er sich hinten anstellen und verlor viel Zeit auf die Spitze. Auf der gesamten Runde gab es nur wenige Stellen an denen überholen möglich war und meist nur unter großem Kraftaufwand durch tiefen Boden. Nach und nach arbeitete Markus sich nach vorne und kämpfte gegen die Uhr. Nach gut 45 Minuten war das Rennen bereits beendet und Ziegler finishte das technisch anspruchsvolle Rennen auf Rang drei.
 
rennen
rennen
Markus in Action
Markus bei der Siegerehrung
 
 
Black Forest Ultra Bike Marathon in Kirchzarten
 
Sieg im Mannschaftszeitfahren über die Short Track Distanz von 43 Km und 900 Hm mit Uli Brucker, Thomas Fischer, Markus Ziegler, Marco Fey und Björn Herrmann
Platz 2 bei den Damen U19 durch Tina Schirmaier aus Furtwangen
Platz 3 Uli Brucker in seiner Klasse
Platz 2 Thomas Fischer in seiner Klasse
Platz 2 Marco Fey in seiner Klasse
 
In Kirchzarten fand der Black Forest Ultra Bike Marathon in Kirchzarten statt, mit fast 5.000 Startern ist es der größte Bike Marathon in Mitteleuropa. Dieses Jahr wurde er allerdings auf Grund des lang anhaltenden Regens zur Schlammschlacht und zu einer Herausforderung für Mensch und Material. Auch das Kona Factory/Bike Ranch Team aus Schonach war am Start. Verletzungsbedingt nahmen die erfahrenen Biker den Short Track mit Start in Hinterzarten in Angriff. Die Streckenlänge betrug 43 Km und es waren 900 Hm zu bewältigen. Der deutsche Meister Uli Brucker , Thomas Fischer, Markus Ziegler, Marco Fey und Björn Herrmann aus St. Georgen vom Kona Factory/Bike Ranch Team fuhren um die Mannschaftswertung und legten einen Start Ziel Sieg hin. Mit 1.39.04 Std waren sie schnellstes Team und holten sich verdient den Titel. In den Einzelwertungen belegte Uli Brucker aus Hausach den dritten Platz und Fischer und Fey jeweils Platz Zwei in ihren Klassen. Die Lady im Team Tina Schirmaier aus Furtwangen belegte Platz 2 U19 Lizenz. Sie fuhr wie immer ein souveränes Rennen und kam nach 1.56.27 ins Ziel. Carsten und Mirjam Schnürle holten sich über die gleiche Distanz Rang 15 in der Teamwertung.
 
rennen
rennen
Marco, Björn, Thomas, Markus und Uli nach dem Rennen
Tina nach dem Rennen
 
 
rennen
rennen
Carsten u. Mirjam nach dem Rennen
Das Team bei der Siegerehrung
 
 
6 Std. am Breitbrunnen MTB Rennen
 
Björn Herrmann siegt beim 6-Std Rennen in Unterkirnach
 
Björn Herrmann vom Kona Factory/Bike Ranch Team nahm am 6 Std Rennen in Unterkirnach teil. Er stellte sich dieser Herausforderung als Einzelfahrer. Zu bewältigen war ein sehr schlammiger Rundkurs mit 7 Km und 120 Hm bei sehr kühlen Verhältnissen. Björn kam von Beginn an gut in den Tritt und konnte besonders am Berg seine Stärke ausspielen. Nach 2 Stunden setzte er sich von seinen Hauptkonkurrenten des RC Villingen Stephan Duffner und Sebastian Metzler ab, diese hatten nichts entgegenzusetzen und von da an fuhr Björn 4 Stunden lang ein konstantes Tempo. Das Material hat trotz schwierigster Bedingungen perfekt funktioniert und so konnte der Biker nach 22 Runden das Rennen als Sieger beenden.
 
rennen
Björn bei der Siegerehrung
 
 
Waldhaus Bike Marathon
 
Tina Schirmaier wird Zweite beim Waldhaus Bike Marathon
 
Zwei weitere Fahrer des Teams starteten beim Waldhaus- Bike- Marathon. Unter Dauerregen war es die reinste Schlammschlacht und im Ziel waren die Fahrer unter ihrer "Maske" kaum zu erkennen. Es waren 900 Höhenmeter zu bewältigen Andreas Löffler warf zu Beginn des Rennens alles rein was möglich war, doch kaum wurde die Belastung höher bekam er seinen Infekt zu spüren und musste wieder Tempo rausnehmen. Er fand einfach nicht ins Rennen und belegte somit auch nur Rang 16 in seiner Klasse. Besser lief es bei Teamkollegin Tina Schirmaier . Sie belegte bei den Juniorinnen den 2. Rang in einer Zeit von 2:08:09.
 
rennen
rennen
rennen
Andreas in Action
Tina fix und fertig nach dem Rennen
Tina bei der Siegerehrung
 
 
Überwald Bike Marathon in Siedelsbrunn
 
Markus Ziegler wir Dritter beim Überwald Bike Marathon in Siedelsbrunn
 
Markus Ziegler ebenfalls vom Kona Factory/Bike Ranch Team startete beim Überwald-Bike-Marathon in Siedelsbrunn. Drei verschiedene Distanzen standen zur Auswahl, wobei Markus sich für die Kurzdistanz entschied. Schon vor dem Start war klar, dass es eng zugehen wird, denn alle Distanzen gingen zusammen auf die Strecke. Da Ziegler im Mittelfeld starten musste, hieß es Geduld, Geduld,... Erst nach und nach konnte er sich auf den schmalen Wegen nach vorne arbeiten. Doch zu Beginn des Rennens verlor er einfach zu viel Zeit und wusste auch nicht, wie weit die Konkurrenz entfernt war. Trotzdem gab er weiterhin sein Bestes und finishte das Rennen in 1:06 Stunden als Dritter.
 
rennen
Markus bei der Siegerehrung
 
 
Ketterer Bike Marathon in Bad Wildbad
 
Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team aus Schonach wird Zweiter in der Gesamtwertung beim Bikemarathon in Bad Wildbad im Rahmen der German Bike Masters Teamkollege Björn Herrmann wird Achter
 
Auch dieses Wochenende ließ es sich Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team aus Schonach nicht nehmen, am Start eines Bikerennens zu stehen. Er startete dieses Mal beim Bike Marathon in Bad Wildbad. Das Rennen gehört zur größten Marathonserie in Deutschland, den German Bike Masters. Allerdings sollte nach dem 24 Stunden Rennen vergangene Woche bei dem er mit fast 400 Km Dritter wurde die Kurzstrecke reichen. Am Start kam er gut weg und hielt sich in den Top 10. Am ersten Anstieg arbeitete er sich weiter nach vorne und bildete zunächst eine kleine Verfolgergruppe auf einen Ausreißer. Nach einer kurzen Abfahrt folgte ein langer Uphill, in dem sich Ziegler von seinen Mitstreitern absetzen konnte und auf den Führenden auffuhr. Sie fuhren von nun an zusammen, wobei sich immer wieder Fahrer der Langstrecke mit reinhängten. So vergingen die Kilometer schnell. Es folgte der letzte Anstieg. Hier musste Markus etwas abreißen lassen - die letzte Woche steckte eben doch noch in den Beinen. So hieß es die aktuelle Position zu sichern und ohne Sturz die Abfahrt hinunter kommen. Nach ca. 1:13 Std beendete Ziegler das Rennen auf Rang 2 in der Gesamtwertung. Sieger wurde Michael Wanski, Dritter Wieslaw Sender. Teamkollege Björn Herrmann nahm nach überstandener Grippe die Mitteldistanz mit 59km und 1450hm in Angriff. In der ersten Runde kämpfte Björn die gesamte Zeit, knapp hinter der Spitzengruppen um den Anschluss. Mit Beginn der zweiten Runde musste er Tempo heraus nehmen und seinen eigenen Rhythmus bis ins Ziel fahren. So sprang nach 2:36.55 ein 8. Platz bei den Herren Lizenz heraus. Björn: „Für das erste Rennen und die Krankheit der letzten Wochen bin ich nicht unzufrieden mit dem Renne!“
 
rennen
rennen
rennen
Markus in Action
Björn in Action
Markus bei der Siegerehrung
 
 
Deutschen MTB Meisterschaften der Ärzte in Albstadt
 
Kirsten Halmschlag belegt Rang 4 bei den Deutschen MTB Meisterschaften der Ärzte in Albstadt
 
Kirsten Halmschlag, ebenfalls aus dem Kona Factory/Bike Ranch, nahm an den deutschen MTB Meisterschaften der Ärzte in Albstadt teil. Es war für sie das erste Rennen in dieser Saison und nach Knieproblemen ging vor allem darum, wieder eine Rennen zu bestreiten um zu sehen, wie gut sie sich belasten kann. Der Kurs in Albstadt ging über 46 km und 1000 Hm und war damit ziemlich schnell. Am ersten Anstieg setzten sich die ersten zwei Frauen ab. Kirsten konnte sich bis zum Ende der ersten von zwei Runden an der dritten Position festsetzen, bevor sich die zweitplatzierte Fahrerin langsam von ihr absetzte. Nach 1:49 h kam Kirsten Halmschlag als vierte Frau im Ziel an und war zufrieden, alles gegeben zu haben.
 
rennen
Kirsten nach dem Rennen
 
 
NASPA 24 Std MTB Rennen in Dietz
 
Markus Ziegler wurde Dritter beim NASPA 24 Std MTB Rennen in Dietz. Er war 24 Std non stop im Sattel und fuhr fast 400 Km mit 8640 Hm
 
Markus Ziegler leistete letztes Wochenende ebenfalls Unglaubliches. Er nahm am 24 Std NASPA MTB Rennen als Einzelfahrer in Dietz teil. Der erfahrene Langstreckenspezialist der schon mehrfach über diese Distanz auf dem Podium und auch schon 12 Std Europameister war, fand am Anfang nicht so richtig seinen Rhythmus, fand dann aber nach 5 Std ins Rennen und lief dann wie ein Uhrwerk. Er konnte dem Viertplatzierten Runde für Runde abnehmen, an die ersten 2 Fahrer reichte es leider nicht mehr heran. Die Nacht über versuchte Ziegler nochmals alles. Er fuhr schnelle Rundenzeiten und konnte bis zum Ende des Rennens am nächsten Tag 12 Runden auf den Viertplatzierten rausfahren und seinen Abstand auf Michael Kochendörfer vom Storck Team auf 6 Runden verkürzen. Ziegler belegte nach 24 Stunden die ihm alles abverlangten den dritten Platz in der Gesamtwertung der Einzelfahrer mit fast 400 Km und ca. 8700 Hm. (Ein 24 Std Rennen als Einzelfahrer ist eine harte Sache. Wir haben Markus die ganze Nacht durch betreut. In Sachen Ernährung darf man da keine Fehler machen, dies geschieht fast alles flüssig. Ich kenne Markus genau und weiß wie er tickt. Besonders in der Nacht war Konzentration auf der anspruchsvollen Abfahrt gefragt und spätestens morgens zwischen 3.00 und 5.00 Uhr ist dann mentale Stärke gefragt, dann geht das große Leiden richtig los. Das Rennen war auch von starkem Wind und Regenschauern geprägt, was den Körper zusätzlich auskühlen ließ, doch wir machen das nicht zum ersten Mal und wissen auf was wir uns da einlassen. Ich bin stolz auf Tina und Markus wie sie das Wochenende gemeistert haben. Meinen Glückwunsch und meinen tiefen Respekt.) Schnürle
 
rennen
rennen
rennen
Markus in Action
Markus in Action
Markus bei der Siegerehrung
 
 
Tälercup im Bühlertal/BaWü Meisterschaften im Uphill
 
Tina Schirmaier belegte den Dritten Rang bei den BaWü Meisterschaften im Uphill im Rahmen des Tälercups
 
Tina Schirmaier vom Kona Factory/Bike Ranch Team aus Schonach startete am Wochenende in Bühlertal. Beim dritten Rennen der Tälercup Serie wurde gleichzeitig auch die Baden-Württembergische Meisterschaft im Uphill ausgetragen. Auf der 11,5 Kilometerstrecke galt es 780 Höhenmeter zu bewältigen. Bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft belegte Tina Schirmaier den 3. Rang in der Elite Klasse der Damen.
 
rennen
rennen
Tina in Action
Tina bei der Siegerehrung
 
 
UCI Marathon MTB-World-Series
Rothaus Hegau Bike Marathon
 
Kona Factory/Bike Ranch Team aus Schonach holt 5 Medaillen beim UCI Marathon World Cup in Singen
 
Die Mountainbiker des Kona Factory/Bike Ranch Teams aus Schonach wahren wieder erfolgreich. Markus Ziegler, Marco Fey sowie die beiden Neuzugänge vom SC Furtwangen Andreas Löffler und Tina Schirmeier waren beim Rothaus MTB Marathon in Singen am Start. Alle Fahrer nahmen die Kurzdistanz in Angriff. Auf der 31 Km langen Strecke waren 650 HM zu bewältigen. Bei herrlichem Wetter führte die Strecke durch den schönen Hegau mit seinen charakteristischen kurzen und sehr steilen Anstiegen. Markus Ziegler konnte sich vom Start weg gleich mit einem Mitstreiter absetzen. Die beiden wechselten sich bei der Führungsarbeit ab doch es tat sich zwischen Ziegler und seinem Kontrahenten eine kleine Lücke auf. Der Sichtkontakt blieb bestehen und Markus konnte den Abstand halten. Auf der einzigen technischen Abfahrt konnte sich Ziegler dann an die Spitze setzen. Am Ende des letzten Anstiegs hieß es dann bloß nichts mehr verschenken. Der Abstand nach hinten sollte reichen. Und so war es dann auch. Markus Ziegler gewann das Rennen in der Gesamtwertung in einer Zeit von 1:03 Stunden. Für seinen Teamkollegen Andreas Löffler war es das erste Rennen dieses Jahr auf dem Bike. Löffler, vom SC Furtwangen startet ebenfalls für das Kona Factory/Bike Ranch Team aus Schonach. Er kam sehr gut zu Recht und belegte in seiner Klasse den dritten Rang. Auch aufs Treppchen durfte Marco Fey. Er belegte ebenfalls Platz 3 in seiner Klasse. Tina Schirmeier aus dem gleichen Team und auch vom SC Furtwangen nahm die gleiche Strecke bei den Damen in Angriff. Wie immer zeigte sie Kämpferherz und gab mal wieder alles. Die Strecke lag ihr und sie hat sich gut gefühlt. Am Ende wurde Tina in einer Zeit von 1:16:46 mit dem zweiten Platz in ihrer Klasse belohnt. Das bedeutete Platz 3 in der Overall Wertung. Lisa Straub , die für das Kona Sichtungsteam startet , stellte sich mit zwei Vereinskollegen der Teamwertung. Die drei Fahrer erkämpften sich Platz 2 über die Kurzdistanz. „ Fünf mal Podium für unser Team, da haben sich die ganzen Vorbereitungen gelohnt. Das ist ein super Start in die Saison“.(Team Chef Schnürle)
 
rennen
rennen
rennen
Marco, Andreas u. Markus vor dem Start
Lisa und Tina vor dem Start
Die stolzen Sieger Andreas, Marco, Tina u. Markus
 
 
rennen
rennen
rennen
Tina bei der Siegerehrung
Markus in Action
Markus der stolze Sieger
 
 
Täler Cup in Hausach
 
Markus Ziegler und Teamkollege Marco Fey belegten beim Täler Cup in Hausach Platz 5 und 8
 
Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team startete zusammen mit seinem neuen Teamkollegen Marco Fey beim Schwarzwälder Täler Cup in Hausach. Fey hat schon zweimal die Gesamtwertung des Täler Cups gewonnen und war letztes Jahr Zweiter. Lediglich drei Runden waren auf dem technisch anspruchsvollen, 4,2 Kilometer langen Kurs zu fahren. Die Regenfälle der vorangegangenen Tage erschwerten die Runde zusätzlich. Markus startete am Ende des Feldes. Er konnte sich auf den ersten 500 Metern kaum vorarbeiten und "parkte" somit in der ersten langen Trail-Sektion. Hier ging Ihm viel Zeit verloren. Auf Rang 20 kam er aus der ersten technischen Passage. Von nun an ging es endlich vorwärts und er konnte nach und nach Plätze gutmachen. Je länger das Rennen ging, umso mehr kam Ziegler in Tritt. Als er seinen perfekten Rhythmus gefunden hatte, war die letzte Runde allerdings schon angebrochen. So beendete Markus in knapp 46 Minuten das Rennen auf Rang 5. Fey belegte den achten Rang.
 
rennen
rennen
Markus in Action
Marco und Markus nach dem Rennen
 
 
MTB Marathon in Münsingen
 
Tina Schirmaier wurde Zweite beim MTB Marathon in Münsingen
 
Tina Schirmaier vom Kona Factory/Bike Ranch Team aus Schonach ist in Münsingen den Alb-Gold Frühjahrsmarathon mitgefahren. Das über 45 km führende Rennen wies eine Höhendifferenz von 850 hm auf. Aufgrund Dauerregens und kalten Temperaturen forderte dieses Rennen den Fahrern alles ab. Die Strecke war extrem aufgeweicht die Graswege waren matschig, schlammig und die Abfahrten sehr gefährlich. In Ihrer Altersklasse belegte Tina Schirmaier den 2. Platz. Im gesamten Damenfeld kam Sie als jüngste Teilnehmerin unter 33 Starterinnen auf einen hervorragenden 11. Rang.
 
rennen
rennen
Tina nach der Schlammschlacht
Tina bei der Siegerehrung
 
 
Crossduathlon in Pfaffenweiler bei Freiburg
 
Ziegler wir Sechster beim Crossduathlon
 
Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team aus Schonach startete zusammen mit seinem Trainingskollegen Pascal Waidele beim Crossduathlon in Pfaffenweiler bei Freiburg. Die beiden Sportler bildeten ein Staffelteam, wobei Pascal die Laufeinheit übernahm und Markus die Radeinheit. Gestartet wurde mit dem Lauf. Pascal hielt zunächst das Tempo der Spitzenläufer mit, musste im Anstieg aber etwas reißen lassen. Nach vier Kilometern übergab er auf Position neun das Staffelband an Markus. Die drei Runden mit je vier Kilometern schienen bei der Streckenbesichtigung harmlos, im Rennen jedoch hatte der Berg- und Langstreckenspezialist Probleme. Nur ein kurzer Anstieg, viele Flachpassagen und eine Abfahrt, auf der Fahrtechnik eine untergeordnete Rolle spielten kamen Ihm nicht sehr entgegen. Dennoch gab er alles und fuhr immerhin die viertbeste Radzeit. Nochmals wechselte das Staffelband den Besitzer und Pascal begab sich auf die letzte Runde. Nach 1:03 Stunden beendete das Duo das Rennen auf Rang 6.
 
rennen
Markus in Action
 
 
Weihermooslauf in Unterkirnach
 
Andreas Löffler belegte den 2. Platz
 
Andreas Löffler aus Furtwangen startete beim Weihermooslauf in Unterkirnach. Der Weihermooslauf umfasst 10,6 km. Zu Beginn ging es gleich 5Km einen längeren steilen Anstieg hoch und Löffler wusste, an den Anstiegen liegt seine Stärke und so konnte er sich gleich mit ungefähr 10 Läufern vom Rest des Feldes absetzen. Bis zum höchsten Punkt der Strecke konnte er sich bis auf Platz 4 vorarbeiten. Berg ab zogen dann wieder zwei Kontrahenten an ihm vorbei. Am Ende war es dann der 7. Platz in der Gesamtwertung und der 2. Platz in seiner Altersklasse in einer Zeit von 00:42:43 Std.
 
 
Bundesligaauftakt in Bad Säckingen
 
Tina nahm am international stark belegten Short Race teil
 
Die Jüngste des Teams Tina Schirmeier ebenfalls aus Furtwangen startete beim Bundesligaauftakt in Bad Säckingen. Dabei waren die besten Cross Country Fahrer der Welt. Gleich 3 Olympiasieger und acht Weltmeister waren am Start, angeführt von den Schweizern Nino Schurter und Jolanda Neff, herausgefordert von Julien Absalon und der Lokalmatadorin Sabine Spitz. Tina nahm am international stark belegten Short Race teil. Leider ging Sie das Rennen zu schnell an und musste dann abreißen lassen und belegte am Ende den 16 Rang. Gewonnen hat die Nadine Rieder vor Hanna Klein. Tina nutzte dieses schnelle Rennen als Vorbereitung für die Marathons.
 
 
Alpirsbacher Staffelrennen
 
Markus Ziegler holt sich den Sieg beim Staffelrennen
 
In Sasbachwalden fand die feierliche Eröffnung des neuen Schwarzwaldtrails statt. In diesem Rahmen wurde ein Staffelrennen veranstaltet. Ein Team bestand aus drei Fahrern, die je eine Sektion fuhren. Es gab einen Uphill, danach folgte ein Enduroabschnitt und schließlich der Downhill zurück an den Startpunkt. Markus Ziegler vom Kona Factory/Bike Ranch Team startete zusammen mit seinen Trainingskollegen Dominik Wölfl und David Schwendemann. Ziegler stellte sich dem 4 Kilometer langen und 300 Höhenmeter langen Uphill. Gleich zum Start gab er richtig Gas und setzte sich an die Spitze des Feldes. Nur wenige Fahrer konnten dem hohen Anfangstempo folgen. Nach und nach verschaffte Markus sich auf dem schwer laufenden Untergrund etwas Vorsprung. Nur ein Verfolger blieb in Schlagdistanz. Am Wechselpunkt konnte Ziegler mit gut 20 Sekunden Vorsprung auf Dominik Wölfl übergeben. Dieser ließ auf der Endurosektion nichts anbrennen und vergrößerte den Abstand nochmals etwas. David Schwendemann begab sich auf den Downhill. Diesen fuhr er auf Sicherheit, da der Abstand nach hinten reichen sollte. Mit einer Gesamtzeit von knapp über 28 Minuten sicherte sich das Trio den Sieg.“ Erstes Rennen und gleich ein Sieg, was will man mehr.
 
rennen
Markus in Action
 
 
Halbmarathon in Freiburg
 
Andreas Löffler testet seine Form beim Freiburger Halbmarathon
 
Andreas Löffler ging fremd, er war ohne Bike unterwegs und startete beim Halbmarathon in Freiburg. Vor Allem im Winter nutzt Löffler das Laufen als Abwechslung zum Mountainbiken und hat auch in den letzten Jahren schon an einigen Läufen teilgenommen. Zu Beginn hat er sehr gut gefühlt und ist deshalb auch relativ schnell angegangen. Bei KM 10 ist er dann jedoch etwas eingebrochen, bei dem für die Jahreszeit sehr schwülen Wetter und konnte deshalb seine anvisierte Zeit von 1:30 nicht mehr erreichen.Er konnte sich dann aber wieder etwas erholen und dennoch seine persönliche Bestzeit über diese Distanz einstellen. Mit einer Zeit von 1.33.00 Std belegte der Furtwanger in seiner Klasse den 75 Rang in einem internationalen Starterfeld mit über 10.000 Läufern.
 
rennen
Andreas Löffler
 
 
Schwarzwaldmeisterschaften im Ski-Langlauf in Langenordnach
 
Björn Herrmann testet seine Form beim Schwarzwaldmeisterschaften im Ski-Langlauf
 
Der Mountainbiker des Kona Factory/ Bike Ranch Teams aus Schonach startete für den Ski Verein St.Georgen bei den Schwarzwaldmeisterschaften im Langlauf. Bei herrlichem Winterwetter bildeten jeweils drei Läufer eine Staffel. Jeder Läufer musste 6km bewältigen. Björn wurde wie bereits die letzten Jahre als Schlussläufer eingesetzt. Mit einem beherzten und starken Lauf konnte er gemeinsam mit seinen Kollegen die Bronze Medaille gewinnen. Ein Stockbruch auf der Zielgerade verhinderte eine möglich noch bessere Platzierung, da Björn gemeinsam mit den Beiden Siegerstaffel auf die Zielgerade kam. Björn: "Im Winter liebe ich es das Langlaufen als intensives Training für die kommende Bike Saison zu nutzen!"
 
rennen
Björn Herrmann
 
 
Dreikönigslauf Achern Großweier
 
Markus Ziegler belegt den 6. Platz beim Dreikönigslauf
 
Markus Ziegler vom Kona Factory/ Bike Ranch Team aus Schonach startete als Vorbereitung für die MTB Saison 2016 beim traditionellen Dreikönigslauf in Achern-Großweier. Die Runde mit überwiegend Asphalt musste zweimal gelaufen werden, was einer Gesamtdistanz über 10 Kilometern entsprach. 450 Läufer machten sich bei besten Bedingungen auf den Weg. Markus Ziegler kam mit der Topzeit von 37:36 Minuten ins Ziel. Dies bedeutete Platz 19 gesamt und Platz 6 in der Altersklasse.
 
 

zurück